5 Tipps für mehr Erfolg mit guten Vorsätzen

An Silvester werden sie feierlich beschlossen, innerhalb des ersten Monats im neuen Jahr dann meist schon gebrochen: Die guten Vorsätze.

Ist dir das auch schon passiert? Im neuen Jahr willst du mehr Sport machen, weniger Geld ausgeben, gesünder leben und endlich eine Fremdsprache lernen. Doch schon kurz nach den Feiertagen verfällt man eben doch wieder in den Alltagstrott, in der Mittagspause kann man dem leckeren Burger doch nicht widerstehen, abends ruft die Couch statt das Fitnessstudio und die Spanisch-Bücher verschwinden im Regal.

Zwar klopft hier und da das schlechte Gewissen an, man kann sich aber irgendwie doch nicht so richtig aufraffen. Hier haben wir ein paar Tipps für dich, wie du in Zukunft deine Vorsätze einhalten kannst!


Bleibe realistisch

Oft liegt es schon daran, dass wir uns unsere Liste mit Vorsätzen viel zu voll packen. Kein Wunder, dass du da nicht durch hälst! Versuche es schrittweise anzugehen – Silvester ist zwar ein guter Zeitpunkt, um mit neuen Projekten anzufangen, jedoch kannst du ja jederzeit im neuen Jahr noch einen Punkt hinzufügen. Statt also alles auf einmal anpacken zu wollen, beschränke dich zunächst auf ein oder zwei Vorhaben. So wirst du eher motiviert bleiben, deinen guten Vorsatz durchzuziehen.

Alles auf einmal? Das schafft kein Mensch!

Setze dir ein konkretes Ziel

Überlege dir, warum du dir etwas vorgenommen hast. Möchtest du vielleicht etwas Gewicht verlieren und deshalb mehr Obst und Gemüse essen? Sparst du auf etwas Konkretes? Setze dir zusammen mit deinem Vorhaben ein konkretes Ziel, also etwa: Ich fange mit dem Spanischkurs an, damit ich Ende des Jahres meine Sprachkenntnisse im Spanien-Urlaub anwenden kann.

Falls du mehr Sport machen möchtest, melde dich für einen Halbmarathon an und nutze die wöchentlichen Sporteinheiten als Trainingssession.

Du wirst sehen, mit einem klaren Ziel vor Augen fällt es dir viel leichter dich aufzuraffen!


Belohne dich

Okay, das ist zwar irgendwie Selbst-Bestechung, aber etwas Belohnung muss ja sein. Wenn du die Trainingseinheiten diese Woche abgeschlossen hast, kannst du dir den schönen neuen Pulli leisten oder sobald du 5 Kilo abgenommen hast, gönnst du dir eine Auszeit in einem entspannenden Spa. Wichtig ist, dass du den Spaß bei der Umsetzung deiner Vorsätze nicht verlierst. Du brauchst dich nicht selbst zu geißeln, sondern kannst dir ruhig ab und zu auch mal etwas leisten.


Bleib du selbst

Das ist vermutlich einer der wichtigsten Punkte: Bleib du selbst! Du brauchst dich im neuen Jahr nicht neu zu erfinden oder ein völlig anderer Mensch zu werden. Nur weil deine beste Freundin morgens um 5 aufsteht und vor der Arbeit eine Runde joggen geht, brauchst du das nicht auch so zu machen. Und nur weil du schon ewig vorhast, eine Fremdsprache zu lernen, erwartet niemand, dass du sie innerhalb eines Jahres fließend sprichst.

Finde deinen eigenen Rythmus und du wirst sehen, dass es dir viel leichter fällt, deine Vorhaben in die Tat umzusetzen.


Glaub an dich!

Es ist schon Mitte Januar und du warst noch kein einziges Mal im Fitness-Studio? Du warst schon das dritte Mal diese Woche shoppen? Lass jetzt nicht solche Gedanken zu wie “Das schaffe ich ja eh nie!” Natürlich tust du das!

Glaube an dich selbst und habe mehr Selbstvertrauen. Du kannst jederzeit damit anfangen, deine Gewohnheiten zu ändern.

Also schaffe eine positive Atmosphäre in deinem Leben und bitte auch Freunde und Familie, dich zu motivieren. Zusammen ist schließlich alles einfacher und du brauchst dich auch nicht zu rechtfertigen, wenn beim Mädelsabend im Restaurant alle eine Pizza bestellen, du jedoch mit einem großen Salatteller vorlieb nimmst.

Mach dich nicht selbst fertig. Du musst im neuen Jahr kein Super-Mensch werden

 

 

 

Schreibe einen Kommentar