Alleskönner Kokosnussöl

Wusstest du, dass Kokospalmen echte Alleskönner sind? Jedes Teil der Pflanze kann irgendwie verwendet werden. Das Kokosnusswasser im Inneren der Kokosnuss ist beispielsweise ein erfrischendes Getränk, und schmeckt entweder pur oder mit Säften oder Spirituosen vermischt. Man kann aus dem weißen Flesich auch köstliche Kokosmilch gewinnen, die in Cocktails, Shakes und zahlreichen exotischen Gerichten Verwendung findet. Das Kokosfleisch dient frisch oder getrocknet als gesunder Snack für zwischendurch, denn es steckt voller Vitamine wie Vitamin A, E, alle B-Vitamine und sogar Vitamin C. Vollgepackt mit Nährstoffen wie Magnesium, Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen und Zink tust du deinem Körper mit dem Verzehr von Kokosnuswasser oder –fleisch etwas Gutes.

Doch damit nicht genug! Nicht nur die Kokosnuss selbst kann weiterverarbeitet werden, sondern auch die  Blätter und das Holz. Aus Kokosbast und Kokosfasern lassen sich Schalen, Matten, Taschen und mehr herstellen, das Holz der Palme ist ein hervorragendes Brennmaterial. Wer ein Feuer aus Kokosnussholz entfacht, profitiert auch noch von einer weiteren Eigenschaft: Der Rauch hält fiese Stechmücken ab. Die Blattknospen und Keimpflanzen der ausgewachsenen Kokospalme können als Gemüse verzehrt werden. Auf Mauritius ist außerdem der sogenannte „Millionärssalat“ beliebt – ein Salat aus Palmherzen. Auch Alkohol kann man aus Kokospalmen herstellen: Sowohl Palmwein und Arrak, eine starke Spirituose, gewinnt man aus dem Saft der abgeschnittenen Kokosblüten.

Am vielseitigsten ist jedoch ohne Zweifel das Kokosöl. Dieses wird gewonnen, indem man das Kernfleisch von Kokosnüssen herausschält und trocknen lässt. Aus den Kokosrapseln kann man in einer Ölmühle das Öl herauspressen. Die Reste des Kopra dienen dann immerhin noch als Tierfutter!

Kokosnussöl kannst du als Beauty-Allrounder oder im Haus anwenden, die Möglichkeiten sind beinahe unbegrenzt! Also wird es dringend Zeit, dass du dir ein großes Glas Kokosnussöl zulegst. Hier siehst du 20 Ideen, wofür du Kokosnussöl benutzen kannst:


Bodylotion

Creme dich nach dem Duschen oder Rasieren mit Kokosnussöl ein. Deine Haut wird super geschmeidig und außerdem wirkt es gegen fiese Beulen und eingewachsene Haare nach der Rasur. Reines Kokosnussöl ist übrigens bei Temperaturen von unter circa 23 Grad fest. Bei Wärmezufuhr wird es jedoch schnell flüssig. Falls es morgens besonders fix gehen muss, kannst du aus das feste Öl mit einem Spachtel aus dem Tiegel kratzen und zwischen den Händen verreiben, um es anzuwärmen!


Badezusatz

Gib einfach ein paar Tropfen Kokosnussöl in dein Badewasser und entspanne dich. Deine Haut erhält einen echten Feuchtigkeits-Kick! Eincremen brauchst du dich danach nicht mehr.


Body Scrub

Vermische etwas KokosnussÖl mit Zucker oder Kaffeesatz und stell dein eigenes Peeling her. Damit kannst du beispielsweise abgestorbene Haut an den Beinen entfernen (super vor der Rasur) oder auch die Hornhaut an Ellbogen und Füßen entfernen. Effektiv, praktisch und günstig!


Nagelöl

Pflege deine Nägel und mach sie weich und geschmeidig mit Kokosnussöl. Du kannst deinen Händen natürlich auch ein Handbad mit einem Öl-Wasser-Gemisch verpassen und dich hinterher über super zarte Hände freuen.


Zur Haarpflege

Trockenes Haar bekommt eine effektive Anti-Frizz-Kur mit Kokosnussöl. Massiere einige Tropfen in die trockenen Spitzen oder vermische das Öl mit einem Conditioner, um deinem Haar eine Extra-Portion Pflege zu verpassen!


Make Up Entferner

Kein Make up Entferner mehr im Haus? Kein Problem, gib einfach ein wenig Öl auf einen Wattepad und entferne gründlich hartnäckigen Lidschatten und sogar wasserfeste Mascara!


After Sun Lotion

Ups, doch etwas zu viel Sonne abbgekommen? Beruhige deine Haut mit einer Schicht Kokosnussöl. Danach solltest du dich aber nicht direkt in die Sonne legen, denn eingeölte Haut reflektiert die Sonne noch stärker und kann dir einen fiesen Sonnenbrand bescheren!


Massageöl

Das ist ja selbsterklärend, oder? 😉

 

Außerdem hilft Kokosnussöl effektiv gegen Akne, Falten, Schuppen, Ekzeme, Mückenstiche und dient sogar als Deo-Ersatz! Im Haus kannst du damit Holzmöbel polieren, Leder ölen, quietschende Scharniere bearbeiten und sogar Rostflecken entfernen!

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar