Cluburlaub vs Individualreise: Wo buche ich günstiger?

Pauschalreisen in bekannten Clubs wie Robinson und Club Med locken meist mit sagenhaften Preisen. Eine ganze Woche Urlaub in Portugal für nur 1.500 Euro? Inklusive Anreise, Essen und Getränken – wow, denkt sich da so mancher, super Angebot. Doch sind Cluburlaube wirklich immer günstiger als Individualreisen und vorallem wo liegen die Vorteile bzw. Nachteile?

 

Cluburlaub: Enterntainment, Sport & Spaß im Gesamtpaket

Ideal für: Gruppen, Freunde-Clique, junge Menschen, Familien mit Kindern, Singles, die Anschluss suchen

Pro:

Bei einem Cluburlaub weißt du vorher schon ganz genau, was dich dein Urlaub kosten wird. Denn du zahlst einen festen Betrag, beispielsweise oben genannte 1.500 Euro für eine Woche Ferien in Portugal. Damit bezahlst du nicht nur deine Unterkunft, sondern im Normalfall auch die Anreise, also das Flugticket. Vor Ort ist gewöhnlich alles inklusive, das heißt, du isst und trinkst was und soviel du willst, ohne extra zahlen zu müssen. Gleiches gilt für die Freizeitaktivitäten. Club-Hotels bieten nicht nur Disco und Fitness-Studio an, sondern oft auch Spas und Wellnessbereiche, sowie Wassersport oder zahlreiche andere sportliche Aktivitäten. Egal, ob du Katamaran fahren Windsurfen üben oder einfach nur schnorcheln gehen möchtest,  weder die Einführung mit einem professionellen Trainer noch die Ausrüstung kosten dich extra. Einfach rauf aufs Surfbrett und loslegen!

Was die Verpflegung angeht, so hast du normalerweise eine riesen Auswahl aus verschiedenen Restaurants, sodass bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei ist. Vegetarisch, vegan, lactose-oder glutenfrei – alles kein Problem. Auch Allergiker werden besonders verwöhnt und wer mit Kleinkindern oder einem Baby anreist, bekommt für die Kleinsten die passende Kost. Egal, ob du Spätaufsteher bist, lieber ausgiebig brunchen möchtest oder nachmittags nicht auf Kaffee und Kuchen verzichten willst, in einem Club-Hotel bekommst du all das ohne extra Kosten geboten.

Contra:

Die meisten Club-Hotels verfolgen das Ziel, die Distanz zwischen den Gästen zu überbrücken, das heißt wer im Urlaub gerne ungestört ist, sollte lieber individuell verreisen. Club-Hotels bieten Animationsprogramme an, während dessen man mit Dutzenden von anderen Gästen auf dem Pooldeck oder am Strand zusammen ist. Abends sind 8-er Tische im Restaurant keine Seltenheit, wer als vierköpfige Familie anreist, kann also unter Umständen jeden Abend mit fremden Menschen zusammensitzen. Natürlich gibt es Urlauber, die genau das wollen – wenn du also in den Ferien gesellig sein möchtest und neue Leute kennen lernen willst, ist eine Pauschalreise die perfekte Lösung für dich. Wer sich jedoch nach Freiraum und Privatsphäre sehnt, der wird sich im Club-Hotel wohl kaum entspannen können.

Auch der Kostenpunkt kann für manche Urlauber abschreckend sein. Wenn du dir im Urlaub gerne etwas gönnst, das ein oder andere Glas Wein oder einen Cocktail trinkst und gerne ausgiebig schlemmst, dann kommst du unterm Strich garantiert günstig weg. Auch die inkludierten Freizeitangebote sparen dir viel Geld, wenn du jeden Tag auf Achse sein und alles ausprobieren willst. Gerade für junge Leute oder auch aktive Familien, die ihren Teenager-Kindern einiges bieten wollen, ist ein Club-Urlaub perfekt.

Im Cluburlaub werden dir auch sportliche Aktivitäten geboten

 

Individualreise: Ganz auf deine Ansprüche zurecht geschnitten und oft günstiger

Ideal für: Paare, ältere Menschen

Pro:

Ob du es glaubst oder nicht, du kannst bei einer Individualreise günstiger verreisen als in einem All-Inclusive-Club. Es kommt eben darauf an, wo die Reise hingeht und was du in deinem Urlaub unternehmen möchtest. Hast du beispielsweise vor, dich hauptsächlich mit einem guten Buch am Strand zu entspannen und bist du vielleicht sogar bereit, sowohl Frühstück als auch Mittagessen selbst zuzubereiten, dann wirst du mit einer angemieteten Ferienwohnung in Portugal um einiges günstiger urlauben. Gerade diejenigen, die sich im Urlaub hauptsächlich erholen möchten, können wohl während eines einwöchigen Urlaubs auf ein Fitness-Studio, Wassersport, Mountainbiking, Golf und Tennis gut verzichten. Falls dich die Lust dann doch packt, kannst du an den meisten öffentlichen Stränden eine Stunde Katamaran fahren extra buchen – das reißt kein Loch in dein Budget! Auch ein Tagespass in einem Spa ist erschwinglich und spart dir Geld, wenn du einen Wellness-Tag während des Urlaubs einlegen möchtest.

Gerade bei Unterkunft und Anreise kannst du bei einer Individualreise das meiste Geld sparen. Ferienwohnungen, Air B’n’bs, Bed & Breakfasts oder günstige Hotels gibt es en masse und oft auch noch in hervorragender Lage. Falls die Reise in ein europäisches Land geht, wie beispielsweise Portugal, kannst du gewöhnlich mit Ryanair oder Eurowings für wenig Geld fliegen. Buchst du nun auch noch ein wenig im Vorraus, findest du mit ein wenig Glück Flugtickets für unter 100 Euro.

Contra:

Wer einen Club-Urlaub bucht, der braucht sich um nichts mehr zu kümmern. Vom Transfer über die Übernachtung bis hin zu Verpflegung, Spiel und Spass ist bereits alles geregelt. Wer individuell verreist, muss mehr Zeit in die Planung investieren. Dann gilt es, passende Flugtickets zu finden, ein zentrales Hotel zu buchen und natürlich muss man sich die Frage stellen, wo man abends essen geht. Wer Zeit und Freude daran hat, sich intensiv mit der Urlaubsplanung zu beschäftigen, der sollte trotzdem individuell verreisen, denn du kannst Geld sparen, genießt viel Privatsphäre und kannst dir deinen Urlaub passend auf deine Ansprüche zurecht schneiden. Bist du jedoch beruflich und privat stark eingespannt und möchtest dich möglichst wenig mit der Urlaubsplanung auseinander setzen, dann bist du mit einem Club-Urlaub wesentlich besser bedient.

Schreibe einen Kommentar