Lass die Hochzeitsglocken läuten! So sparst du an deinem großen Tag

Jetzt im Sommer läuten bei vielen Paaren die Hochzeitsglocken. So manches Paar schwebt zwar zunächst auf Wolke 7, findet sich jedoch schnell wieder auf dem Boden der Tatsachen, wenn die ersten Rechnungen ins Haus flattern! Eine Hochzeit mit allem Drum und Dran kostet gerne mal mehr als 10.000€. Ohweia, wie soll man das bezahlen? Wir haben ein paar gute Tipps für dich gesammelt, wie du eine günstige Hochzeit planen kannst und Geld sparst, ohne dass deine Gäste das merken!

 

Bindet Familie und Freunde ein

Bist du ein echter Kontrollfreak, der nur schwer Aufgaben abgeben kann und am liebsten alles selbst machen möchte? Die Hochzeit soll genau nach deinen Wünschen ablaufen, deshalb lässt du lieber niemand anderes ran? Das wird dich in den Wochen vor deinem großen Tag nicht nur unglaublich stressen, sondern du gibst unter Umständen auch unnötig Geld aus. Warum? Weil es für euch günstiger sein kann, Aufgaben abzugeben und Familie und Freunde um Gefallen zu bitten. Vielleicht kann deine Oma ja ein paar Torten für das Dessertbuffet beisteuern oder deine Schwester kann dir ihre hübsche Perlenkette leihen. Lass ruhig zu, dass dir deine Verwandten oder Freunde etwas unter die Arme greifen. Das spart Zeit, Nerven und Geld!


Mach’s einfach selbst

Selbst Hand anlegen und Dinge basteln statt sie zu kaufen, spart dir bares Geld. Es kommt jedoch darauf an, wie handwerklich begabt du bist. Hals dir auf keinen Fall zu viel auf oder setze dir Projekte, die du nicht bewältigen kannst. Wenn du nämlich 100 Hochzeitseinladungen selbst basteln möchtest, aber schon nach 4 davon feststellst, dass das eine Katastrophe gibt – dann hast du im Endeffekt nichts gewonnen. Im schlimmsten Fall hast du das Geld für Bastelmaterial zum Fenster herausgeworfen und musst am Ende doch zu gekauften Karten greifen. Überlege also genau, wo deine Stärken liegen. Immerhin kann man viele Dinge für die Hochzeit selbst vorbereiten: Du könntest beispielsweise die Hochzeitstorte selbst backen oder einfache Blumenarrangements vorbereiten. Es muss ja auch nicht immer großes Kino sein. Ein paar einzelne Blumen in hübschen Vasen können genauso toll aussehen, wie ein opulentes Blumengesteck – und kostet dich dabei nur einen Bruchteil des Geldes!


Es muss nicht alles perfekt sein

…und du wirst es auch nicht jedem Recht machen können! Versucht nicht panisch, allen Wünschen und Erwartungen deiner Gäste entgegenzukommen und konzentriert dich stattdessen auf das, was IHR wirklich wollt. Deine Tante möchte, dass du unbedingt eine große Live-Band spielen lässt, du selbst möchtest aber lieber an diesem Punkt sparen und eine Musikanlage nutzen? Dann tu das auch!

Lasst euch nicht von Verwandten irritieren, die unbedingt möchten, dass ihr noch diese oder jene entfernte Tante einladet. Ihr wollt euren besonderen Tag doch immerhin nur mit Menschen verbringen, die euch wirklich am Herzen liegen, oder? Also schrumpft ruhig die Gästeliste, das spart nicht nur Geld, sondern macht die Feier auch um einiges persönlicher.

Am Hochzeitstag müssen immerhin besonders zwei Menschen zufrieden sein: Du und dein Partner.


Plant mit einem festen Budget

Ein festes Hochzeitsbudget ist unglaublich wichtig, denn nur so könnt ihr den Überblick (und die Nerven) behalten, um eure Hochzeit günstig zu planen. Setzt euch nach dem Heiratsantrag zusammen und überlegt wieviel Geld ihr für die Hochzeit ausgeben möchtet. Kalkuliert dann wirklich alles ein, also Kleid, Location, Catering, Brautstrauß, Fotograf usw. Tragt alle Ausgaben in eine Excel-Tabelle ein und vergleicht unbedingt Preise. Fangt frühzeitig mit der Planung an – so könnt ihr nicht nur ein paar tolle Deals machen, sondern habt auch genügend Zeit in Ruhe Preise zu vergleichen und euch zu entscheiden, was ihr eventuell selbst machen möchtet. Ganz wichtig: Plant einen Notfall-Puffer ein!


Werdet originell

Plant eure Hochzeit doch einfach mal unkonventionell. So kann man auch einiges an Geld sparen. Vielleicht verzichtet ihr auf eine teure Hochzeitstorte vom Konditor und bietet stattdessen günstigere Cake-Pops an oder einfach eine Candybar mit Gummibärchen, Schokolade & Co. Es muss auch kein traditionelles Hochzeitskleid aus dem Brautmodeladen sein. Mittlerweile kann man schöne und stilvolle weiße Roben auch in Onlineshops kaufen, oder greif doch bei einer romantischen Scheunenhochzeit einfach zu einem leichten Sommerkleid.


Setzt euch persönliche Prioritäten

Ihr werdet euch vermutlich keine hollywoodreife Traumhochzeit mit allem Drum und Dran leisten können. Setzt deshalb unbedingt 3 Prioritäten, was euch wirklich wichtig ist und woran ihr eher nicht sparen wollt. Das kann ein Profi-Fotograf sein, ein exklusives Catering, eine besonders tolle Location oder ein atemberaubendes Brautkleid. Hier könnt ihr dann also ruhig etwas mehr Geld ausgeben, und dafür an anderen Stellen sparen.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar