So peppst du langweilige Klamotten ganz einfach auf

DIY Dessous

Teure BHs von Victoria’s Secret oder Palmers kosten gerne mal an die 60€! Dabei kannst du einen schlichten BH mit etwas Geschick und Kreativität auch ganz einfach selbst aufpeppen und daraus ein schickes Dessous zaubern. Besorge dir einen einfachen Basic BH in Schwarz oder Weiß (gibt es schon für wenige Euro bei Discountern) und etwas Spitze, Pailetten, Schleifchen oder funkelnde Anhänger. Jetzt kannst du kreativ werden! Bringe Spitze an den Cups an oder nähe ein paar Pailetten auf. Süße Schleifchen oder Anhänger wie Herzen kannst du zwischen den Cups anbringen und hast so einen tollen Eyecatcher gschaffen.


Layering

Layering peppt jedes Outfit auf und lässt dich richtig stylisch aussehen. Die Möglichkeiten sind quasi unbegrenzt. Probier es mal mit einem karierten Oversize Hemd über einem Cord-Latzkleid oder trage eine streng zugeknöpfte Bluse unter deinem Lieblingspulli. Auch beim Schmuck wird es jetzt opulent: Verschiedene Armreifen und Armbänder im gleichen Farbton sehen super zusammen aus. Ketten-Layering nicht vergessen! Verschiedenlange Ketten mit Anhängern werten jedes schlichte Outfit auf.


Jeans aufpeppen

Deine alte Lieblingsjeans sitzt noch richtig gut, sieht aber mittlerweile einfach zu langweilig aus? Kein Wunder, die Geschäfte sind voll von ausgefallenen Modellen zur Zeit! Du brauchst jetzt aber nicht gleich was Neues zu kaufen. Schnapp dir deine alte Jeans und tob dich aus: Du kannst Patches aufnähen oder die Jeans selbst etwas einreißen, um einen coolen Used-Look zu kreiieren. Jeans in Ankle Length sind richtig angesagt momentan und sehen besonders im Frühling zu Sneakers oder Budapestern lässig aus. Schneide deine Jeans selbst auf der richtigen Länge ab, schlag den Saum um und näh ihn mit einigen Stichen fest – fertig! Das geht zur Not sogar ohne Nähmaschine.


Shorts abändern

Schlichte Jeans-Shorts werden zum Hingucker, wenn du Spitze oder einen gemusterten Stoff auf die Gesässtaschen nähst. Du kannst die Shorts auch an Hosenbeinen seitlich etwas einschneiden und die dadurch entstandene Lücke mit einem Spitzeneinsatz „auffüllen“. Patches und eingerissene Stellen funktionieren natürlich auch hier! Um deiner Shorts einen Used-Look zu verpassen, kannst du beispielsweise den Hosensaum etwas aufrauen und einige Fäden herausziehen.


 Basic Top oder Shirt aufwerten

Vom schlichten Basic Teil zum coolen Beach-Look? Schneide das Top auf beiden Seiten unter den Armen komplett auf und knote die Enden zusammen, sodass ein tiefer Armausschnitt entsteht. Drunter tragen kannst du entweder ein stylisches Spitzen-Bustier oder ein Bikinioberteil.

Aus einem schlichten T-Shirt wird im Nu ein angesagtes Cold-Shoulder-Top, indem du selbst die Schultern abschneidest!

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar