Was schenk ich bloß zur Hochzeit? 7 tolle DIY-Ideen

So langsam wird das Wetter wärmer, die Sonne kommt öfter mal raus und die Vögel zwitschern morgens aufgeregt in den Baumkronen. Ganz klar, es wird Frühling! Und im Frühjahr stehen ja bekanntlich viele Hochzeiten an. Als Hochzeitsgast steht man dann oft vor der Entscheidung, was man schenken möchte. Am beliebtesten sind natürlich Geldgeschenke. Das kommt gut an, denn so kann sich das Brautpaar selbst etwas aussuchen oder auch das Geld in eine schöne Reise investieren. Doch manchmal möchte man einfach kein Geld verschenken, beispielsweise weil es zu unpersönlich ist oder man gerade nicht so viel ausgeben kann. Das ist auch gar kein Problem! Es gibt jede Menge toller alternativer Geschenke, die nicht viel Geld kosten und dem Brautpaar trotzdem eine Freude bereiten.


DIY Kochbuch

Liebe geht durch den Magen, stimmt’s? Frage dich in der Familie durch und sammele die besten Rezepte, die das Brautpaar dann nachkochen kann. Toll ist es natürlich auch, wenn du Kontakt zu den Eltern und Großeltern des Brautpaares hast, denn so kannst du vielleicht ein paar echte Familienrezepte sammeln. Auch als Gruppengeschenk eignet sich ein DIY Kochbuch sehr gut.


DIY Fotoalbum

Du kennst Braut oder Bräutigam schon seit vielen Jahren? Vielleicht wart ihr sogar zusammen in der Schule oder seid schon lange gute Kolleginnen! Dann bietet sich ein DIY Fotoalbum mit alten Schnappschüssen an. Zwischen die Fotos kannst du auch kleine Anekdoten schreiben, die euch zum Lachen bringen. Das ist ein tolles und vorallem persönliches Geschenk.


Einen jungen Baum

Am Hochzeitstag einen Baum zu pflanzen ist eine schöne, alte Tradition, die leider heutzutage kaum noch beachtet wird. Warum tust du nicht etwas dagegen und schenkst dem Brautpaar ein junges Bäumchen? Der Baum symbolisiert nämlich die Entwicklung der Ehe. Genauso wie die Pflanze wachsen und stark werden soll, so soll auch die Ehe des Brautpaares belastbar sein und lange halten. Doch welcher Baum eignet sich besonders gut zum Verschenken? Symbolträchtig ist die Birke. Sie soll böse Geister vertreiben und dafür sorgen, dass die Ehe turbulente Zeiten überstehen kann. Auch eine Eiche wird gerne verschenkt, denn sie steht für Beständigkeit und Stärke. Letztendlich kommt es natürlich auf deine eigenen Vorlieben oder die des Brautpaares an, für welchen Baum du dich entscheidest.


Überraschungs-Gutscheine

Das bietet sich besonders an, wenn ihr als größere Gruppe etwas schenkt oder wenn sogar alle Hochzeitsgäste mitmachen. Überlegt euch ein paar schöne Dinge, die die Gäste für das Brautpaar organisieren könnten und schreibt sie auf bunte Zettel. Die könnt ihr dann vor Ort an alle Gäste verteilen, sodass Braut und Bräutigam beispielsweise jede Woche des folgenden Jahres eine Überraschung erwartet. Folgende Gutscheine könnt ihr beispielsweise verteilen:

  • Das Auto des Brautpaares waschen
  • Die Wohnung gründlich durchputzen
  • Ein 3 Gänge Menü kochen
  • Ein romantisches Picknick organisieren

Gästebuch mit Fotos

Legt auf der Hochzeit etwas versteckt ein Gästebuch bereit und bittet jeden Gast um einen personalisierten Eintrag. Sie können beispielsweise Glückwünsche aussprechen, berühmte Zitate rund um die Ehe und die Liebe niederschreiben oder auch festhalten, was ihnen an der Hochzeit besonders gut gefallen hat. Wenn ihr nun noch eine Polaroid-Kamera dazulegt, können die Gäste von sich selbst Schnappschüsse machen und direkt miteinkleben.


DIY Kosmetik

Damit es nicht nur ein Geschenk für die Braut wird, könnt ihr beispielsweise Badezusätze oder Badebomben selbst machen. So kann das Brautpaar nach einer anstrengenden Hochzeit zusammen ein entspannendes Bad nehmen. Anleitungen für tolle DIY Badepralinen bekommst du hier.


Erinnerungs-Box

Hierzu braucht ihr zunächst nur eine Holzbox mit einem Schloss, etwas Papier und Stifte. Während der Hochzeit könnt ihr dann anfangen, die Box mit Erinnerungsstücken zu füllen. Legt beispielsweise eine Menükarte dazu, eine Blüte des Hochzeitsstraußes, Teile der Tischdeko oder Fotos vom Brautpaar, die ihr mit einer Polaroid-Kamera geschossen habt. Anschließend lasst alle Hochzeitsgäste ihre Liebslingsmomente der Trauung niederschreiben und schließt alles zusammen in der Kiste ein. Die Schlüssel bekommt das Brautpaar und darf die Erinnerungs-Kiste nach einem Jahr öffnen!

Schreibe einen Kommentar