Zähne aufhellen leicht gemacht – 5 einfache DIY Tutorials

Jeder möchte strahlend weiße Zähne haben. Der einfachste Weg ist natürlich der Gang zum Zahnarzt, denn mit einem professionellen Bleaching bekommt man schnell weiße Beißerchen. Leider kostet das meistens eine ganz schöne Stange Geld und zudem setzt du deine Zähne einer echten Chemie-Keule aus! Um leichte Verfärbungen zu beseitigen, kannst du es auch mal mit unseren DIY Tutorials probieren – alle Produkte hast du vermutlich sogar im Haus!


Ölziehen

Das sogenannte Ölziehen ist ein uralter Trick aus der Ayurveda-Lehre. Dazu nimst du einen Löffel Öl in den Mund – beispielsweise Oliven- oder Kokosnussöl – ziehst es mehrere Minuten lang durch alle Zahnzwischenräume und spuckst das Öl anschließend aus. Wer sich am Geschmack nicht stört, kann das Öl sogar bis zu 20 Minuten lang im Mund behalten. Das Ölziehen wirkt sich besonders gut auf die Mundhygiene aus. Nicht nur wirkt es gegen Zahnfleischbluten und Mundgeruch, sondern bekämpft auch aktiv Karies und hellt vorallem Zähne optisch wieder auf. Schon nach wenigen Anwendungen wirst du einen Unterschied merken! Wichtig ist dabei, das Öl möglichst lange im Mund zu behalten, denn nur so kann sich der antibakterielle Stoff richtig in der Mundhöhle ausbreiten und schädliche Bakterien eliminieren, die unter anderem für Karies, Zahnstein und Zahnverfärbungen verantwortlich sind. Im Anschluss kannst du die Zähne wie gewohnt putzen.


Salbei kauen

Salbei verfügt über antibakterielle Eigenschaften. Sicherlich kennst du Salbeitee und –bonbons schon als Mittel gegen Halsschmerzen, aber wusstest du, dass die feinen Kräuterblätter auch ideal für die Mundhygiene sind? Zerkaue regelmäßig ein Salbeiblatt, das desinfiziert Mundraum und Rachen. Dadurch werden fiese Karies-Bakterien abgetötet und deine Zähne hellen sich schrittweise wieder auf. Alternativ kannst du getrockene Salbeiblätter im Mörser auch fein mahlen und dir dein eigenes Zahnpulver herstellen. Dazu einfach einen TL geriebene Salbeiblätter mit einem halben TL Meersalz mischen und auf eine feuchte Zahnbürste auftragen. Damit kannst du dir wie gewohnt die Zähne putzen und dich schon bald über hellere Zähne und eine gute Mundhygiene freuen.


Mit Bananenschalen polieren

In einer Bananenschale stecken jede Menge Kalium und Magnesium. Deshalb eignet sich die Schale der süßen Frucht perfekt für ein DIY Home Bleaching!. Reibe deine Zähne einfach circa 10 Minuten lang an der Innenseite der Bananenschale. Im Anschluss kannst du die Paste auf deinen Zähnen mit einer trockenen Zahnbürste noch extra einarbeiten, bevor du deine Zähne wie gewohnt mit Zahnpasta putzt. Diesen Vorgang solltest du täglich für mindestens 2 bis 3 Wochen wiederholen, um einen Effekt zu verspüren. Bald schon kannst du dich über weißere Beißerchen freuen und das ganz ohne Chemie und hohe Zahnarzt-Kosten!


…oder mit Erdbeeren

Noch eine leckere Frucht, mit der du strahlend weiße Zähne bekommst! Erbeeren stecken voller Vitamin C, die Plaque schneller zersetzt. So setzt sich der Zahnbelag gar nicht erst auf deinen Zähnen fest. Die Anwendung funktioniert ähnlich wie mit Banane: Streiche einfach etwas Erbeerpaste auf deine Zähne und lass alles einige Minuten lang einwirken.


Wasserstoffperoxid- Mundspülung verwenden

Wasserstoffperoxid kennst du vermutlich vorallem als Desinfektionsmittel bei leichten Verletzungen und Kratzern. Dabei kannst du mit der Lösung noch viel mehr anstellen und sie unter anderem als Mundspülung verwenden! Verdünne einige Tropfen Wasserstoffperoxid mit einem Glas Wasser und spüle damit für circa 30 Sekunden den Mundraum. Nicht schlucken!

 

Schreibe einen Kommentar