Blume2000.de
Chocolissimo
Christ
Dr Pierre Ricaud
Yves Rocher
Fleurop
Swarovski
Eterna
New Look
Pralinenbote
The Jeweller
Paula's Choice

Der Ursprung des Muttertags
Die Geschichte des Muttertags reicht weit zurück: Als Begründerin gilt allgemein die Amerikanierin Anna Marie Jarvis, die im Jahr 1907, nach dem Tod ihrer Mutter, ein Memorial Mothers Day Meeting organisierte. Die Andacht war ein großer Erfolg und wurde von der Gemeinde befürwortet. Im Jahr darauf hielt Jarvis dann wiederum eine Andacht für alle Mütter ab und teilte 500 weiße Nelken aus.
In den nächsten Jahren widmete sich Jarvis ihrem Vorhaben, einen offiziellen Muttertag zu schaffen: Mit Erfolg! Im Jahr 1909 wurde Muttertag bereits in 45 Staaten der USA gefeiert. Im Jahr 1914 gab es dann den großen Durchbruch: Der US-Kongress verkündete den 2. Sonntag im Mai als Muttertag. Seit 1914 ist Muttertag also ein nationaler Feiertag in den USA. Der Feiertag verbreitete sich von da an rasch in anderen Ländern, unter anderem im Jahr 1923 in Deutschland.

Die beliebtesten Muttertagsgeschenke
Sag am Muttertag einfach mal „Danke“, zeige deine Wertschätzung und überrasche deine Mutter mit einem Präsent. Laut des HDE geben wir Deutschen durchschnittlich 25€ für ein Geschenk an diesem Feiertag aus. Größtenteils werden Blumensträuße verschenkt, gefolgt von Pralinen, Parfüm und sogar Schmuck!
Wenn du deiner Mutter ein persönliches Geschenk machen möchtest, dann lade sie doch zu einem Spa-Besuch oder einem Brunch ein und nehmt euch ein wenig Zeit füreinander. Auch selbstgeschriebene Gedichte oder ein Fotoalbum mit liebevollen Zitaten sind rührende Präsente, mit denen du deiner Mutter eine Freude machen kannst. Mit etwas Selbstgebasteltem zeigst du, dass du dir wirklich Mühe gegeben hast und ein individuelles Geschenk gestalten wolltest. Falls du handwerklich nicht so begabt bist, dann backe doch einen Kuchen oder bring deiner Mutter das Frühtück ans Bett!